Livestream-Shopping Definition – Der neue Megatrend ist auch in Deutschland angekommen

Unterschiedliche neue Formen von digitalen Vertriebswegen haben sich nicht zuletzt wegen des technologischen Fortschritts der letzten Jahre stark verbreitet. Von einem eigenen Online-Shop, über den Verkauf auf Marktplätzen bis hin zu den Shopping-Funktionen von Sozialen Netzwerken, wie Instagram Shopping,  entstehen durch die hohe Kundenorientierung immer mehr Vertriebskanäle direkt da, wo der Kunde sich aufhält. Als neuer Megatrend ist im Jahr 2020 das Livestream-Shopping nach Deutschland gelangt. Mit meinem Blogbeitrag zu einer Definition von Livestream-Shopping möchte ich Ihnen nicht nur erklären, was genau Livestream-Shopping eigentlich ist, sondern auch welche Potenziale es für Händler und Marken mit sich bringt.

Social Commerce meets Teleshopping

Livestream-Shopping ist der Megatrend aus Asien und verspricht auch für Unternehmen auf dem deutschen Markt enorme Umsatzpotenziale. Der Hype um Livestream-Shopping hat sich auch durch den Corona-Lockdown zu einem der neuen Vertriebswege im E-Commerce entwickelt. Einige deutsche Unternehmen setzen das Livestream-Shopping bereist als digitalen Vertriebsweg ein und stehen damit in einem direktem live Kontakt zu ihren Kunden. 

Doch warum ist Livestream-Shopping so ein Trend? Das liegt vor allem daran, dass das Livestream-Shopping Aspekte vom klassischen E-Commerce aufgreift und diese mit einer Kombination aus Social Commerce und Teleshopping verknüpft. Insbesondere die Faktoren des Social Commerce als Ausprägung des E-Commerce sind für den Erfolg des Livestream-Shopping verantwortlich. Neben der online Integration des Konsumenten in den Marketingprozess, ist vor allem das Live-Streaming, sonst bekannt aus dem klassischen Teleshopping, ein Grund für die hohen Zuwachsraten des digitalen Vertriebsweges aus China.

Livestream-Shopping Definition

Aufgrund der noch jungen Historie des Livestream-Shoppings ist für diesen Vertriebsweg noch keine einheitliche Definition vorhanden. Abgeleitet kann eine Livestream-Shopping Definition jedoch aus den genannten Faktoren des Social Commerce (Integration des Konsumenten in das Marketing) und des Teleshoppings (live Produkte anbieten). Um das Konzept Livestream-Shopping tiefer zu erklären hilft vor allem die Einordnung des Live Shoppings im E-Commerce.

Eine Livestream-Shopping Definition kann von den Faktoren des Social-Commerce und des Teleshoppings abgeleitet werden
Eine einheitliche Livestream-Shopping Definition ist bisher nicht vorhanden – eine Einordnung im E-Commerce Umfeld verdeutlicht das Konzept jedoch

Zu erkennen ist an der Grafik, dass das Livestream-Shopping im Rahmen der Bedürfnisweckung zwischen den Social-Commerce-Kanäle und den Sozialen Netzwerken einzuordnen ist. Aufgrund der Verkaufsabsicht des Livestream-Shoppings setzt das Konzept jedoch insbesondere auf eine hohe Kaufbereitschaft und ein Kaufumfeld, welches vor allem in Social-Commerce-Kanälen zu finden ist. Zusätzlich zu diesen Aspekten des Social-Commerce greift das Livestream-Shopping den hohen Grad an Emotionen und Impulsen in den Sozialen Netzwerken mit auf.

Abgeleitet aus der Einordnung kann für die Livestream-Shopping Definition also angeführt werden, dass der neue digitale Vertriebsweg auf den Grundlagen des Social-Commerce basiert und zusätzlich die hohe Interaktionsbereitschaft aus den Sozialen Netzwerken, sowie die Live-Streaming Aspekte des Teleshoppings aufgreift.

Livestream-Shopping: Der Ablauf

Neben der Ableitung des Begriffes aus den einzelnen Aspekten des Vertriebsweges, ist für die Livestream-Shopping Definition und die Veranschaulichung des Konzeptes vor allem die Erklärung des Ablaufes, also des online Gehens, relevant. Im Mittelpunkt des Livestream-Shoppings steht, ähnlich wie bei dem Influencer-Marketing, ein Influencer, der eine entsprechend geeignete und große Community aufweisen kann. In Anlehnung an bereits bestehenden Online-Formaten von Social-Media-Plattformen, wie Instagram Live, geht der Influencer Live und kann so direkt mit seiner Community interagieren.

Zusätzlich zu der sonst ausschließlich stattfindenden Interaktion zwischen Community und Influencer, liegt der Fokus des Livestream-Shoppings auf dem Anbieten von unterschiedlichen Produkten. Ähnlich wie bei dem Teleshopping kann der Influencer in dem jeweiligen Stream so passende Produkte anbieten. Verstärkt wird die Kaufwahrscheinlichkeit bei dem Livestream-Shopping jedoch dadurch, dass eine direkte Interaktion zwischen der Community und dem Influencer stattfindet. So ist es den Usern also möglich direkt Fragen zu dem Produkt selber oder zu der Präsentation des Produktes zu stellen.

Viele Influencer haben das hohe Potenzial von Livestream-Shopping bereits erkannt und gehen mehrfach in der Woche live, um ihrer Community die unterschiedlichen Produkte vorzustellen. Als neuer Teil des Influencer-Marketings hat sich das Livestream-Shopping in China bereits etabliert und bietet den Influencern eine attraktive Einnahmequelle. Zwar steckt in Deutschland das Livestream-Shopping noch in den Kinderschuhen, jedoch gibt es bereits erste Unternehmen, wie z. B. Tchibo, die durch ihre Livestreams ihre Zielgruppe begeistern. Mit der zu erwartenden verbreiteten Nutzung des Livestream-Shoppings in Deutschland wird sich auch die Livestream-Shopping Definition konkretisieren.

Aufgrund der starken Nutzung von Smartphones gewinnt das Livestream-Shopping immer mehr Relevanz
Livestream-Shopping setzt auf die Bindung von Usern zu den Influencern ©Nathan Dumlao on Unsplash

Gründe für den Megatrend

Das Aufkommen des Livestream-Shoppings in China und die anschließende weltweite Verbreitung des Konzeptes sind auf unterschiedliche Gründe zurückzuführen. Bei der Betrachtung der Gründe für diesen Erfolg ist anzumerken, dass insbesondere die junge Zielgruppe, der unter 30-jährigen in China, eine hohe Kaufbereitschaft bezüglich des Livestream-Shoppings an den Tag legt. 

Die Zielgruppe des Livestream-Shoppings ist also sehr jung und daher auch eher auf den Social-Media-Plattformen aktiv. Diese junge Zielgruppe vertraut dem Influencer, sodass Produktkäufe auf einer gefühlten Sicherheit entstehen. Insgesamt hat ein Livestream-Format gegenüber dem klassischen E-Commerce den Vorteil einer spontanen, beeinflussten Kaufentscheidung aus einem Impuls heraus. Es wird nicht lange darüber nachgedacht, ob man das Produkt braucht oder nicht. Die Kunden werden viel mehr davon mitgerissen, was im Stream passiert. Neben diesen subjektiven Empfindungen ist auch die Testung der angebotenen Produkte durch den Influencer ein weiterer Aspekt, der zu einer erhöhten Kaufwahrscheinlichkeit führt. Auch der Einsatz des aktuellen favorisierten Mediums, dem Video, ist einer der Gründe warum, das Livestream-Shopping bei Usern so gut ankommt.

Die genannten Gründe beziehen sich vor allem auf den Ablauf des Livestream-Shoppings und der Fokussierung der Interaktion zwischen Influencer und Community. Verstärkt im Fokus steht das Livestream-Shopping jedoch auch, weil gesellschaftliche und politische Entwicklungen ideale Rahmenbedingungen geschaffen haben. Dazu gehören unter anderem beeinflussbare Faktoren, wie der Ausbau des 5G Netzes, und die Veränderung des Nutzungsverhaltens, insbesondere die erhöhte Smartphone-Nutzung.

Livestream-Shopping Beratung: Was ist zu beachten?

Die Potenziale des Livestream-Shoppings sind aufgrund der skizzierten Gründe vielseitig. Hohe Reichweiten, den Aufbau einer emotionalen Bindung an das Unternehmen und die Etablierung neuer Marken und Brands sprechen dafür, dass sich Livestream-Shopping weiterverbreitet.

Wichtig für die Verbreitung des Livestream-Shoppings sind neben den benötigten Software-Voraussetzung auch die Beantwortung von strategischen und umsetzungsorientierten Fragen wie:

  • Welche Zielgruppe möchte und kann ich mit dem Livestream-Shopping erreichen und wie kann ich diese durch Kriterien der Marktsegmentierung aufteilen?
  • Welche Influencer bieten eine Community, die eine möglichst große Schnittmenge mit meiner Zielgruppe aufweist?
  • Durch welche Kanäle erreiche ich meine Zielgruppe am besten?
  • Mit welchen Potentialen bezüglich Umsatz und Gewinn kann ich rechnen
  • Welche Voraussetzungen brauche ich für ein Live-Stream?
  • Welche Partner benötige ich gegeben falls für die Umsetzung des Livestream-Shoppings?

Insbesondere aufgrund des Trend-Charakters des Livestream-Shoppings ist eine passende Beratung bezüglich der Implementierung des Vertriebsweges in die E-Commerce-Strategie und der entsprechenden Umsetzung ratsam.

Livestream-Shopping: Das Fazit

Auf Basis der Beliebtheit des Konzeptes in China ist es sehr wahrscheinlich, dass das Livestream-Shopping sich in 2021 auch in Deutschland durchsetzt. Verstärkt durch die aktuelle Lage aufgrund des Coronavirus erlebt der E-Commerce generell einen sehr starken Boom, wovon auch die Verbreitung des Livestream-Shoppings profitieren wird. Inwieweit Gefahren für den Nutzer, wie „dark pattern,„ eine Rolle im Livestream-Shopping spielen, ist aufgrund der noch sehr geringen Verbreitung des Vertriebskanals nicht abzusehen.

Spätestens wenn die Social-Media-Plattformen, wie facebook oder Instagram, integrierte Lösungen in dem jeweiligen Netzwerk präsentieren, wird das Livestream-Shopping in den Fokus vieler User, Influencer und Unternehmen rücken. Technologische Neuheiten, wie die Story-Funktion, haben gezeigt, dass vor allem Influencer die ökonomischen Potenziale von neuen Features erkennen und zu nutzen wissen.

Als einer der Experten im Social-Commerce bzw. Social Shopping verfolge ich die Entwicklung des Livestream-Shoppings mit großem Interesse. Gerne informiere ich Sie persönlich über Besonderheiten und die Umsetzung des Livestream-Shoppings. Für die Implementierung des Livestream-Shoppings in eine ganzheitliche Social Commerce-Strategie kann ich außerdem unser E-Commerce Buch empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.